Modellierung und Simulation von Technischen Energiesystemen (MSTE)

ehemalig Energie- und Kraftwerkstechnik

Die Forschungsgruppe MSTE am Fachgebiet RSM der TU Darmstadt befasst sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung neuer bzw. der Weiterentwicklung existierender Modelle zur thermodynamisch konsistenten Beschreibung technischer Energiesysteme. Unser Ziel ist, technische Prozesse und deren Wechselwirkungen besser zu verstehen und durch verlässlich genaue Vorhersagen die Auslegung und Optimierung von Energiesystemen zu unterstützen. In diesem Zusammenhang beteiligt sich unsere Gruppe an zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten in Kooperation mit Partnern aus anderen Forschungsinstituten und aus der Industrie.

Zu unseren Kompetenzen zählen: (1) Turbulente, reaktive Mehrphasenströmungen in Verbrennungs- und Energiesystemen; (2) Transportprozesse in Fluiden bzw. realen Gemischen; (3) Rheologie (Strömung nicht-Newtonscher Fluide); (4) Thermomechanische Prozesse und konjugierte Wärmeübertragung; (5) Zahlreiche Methoden der numerischen Modellierung (DNS, LES, RANS/URANS, PDF/FDF, VOF, Euler-Lagrange, Euler-Euler, Hybride Ansätze); (6) Simulation von praktischen Anwendungen aus den Bereichen Kraftwerkstechnik, Verfahrenstechnik, nachhaltige Verbrennungsmotoren und Gasturbinenbrennkammern, etc.

Die entwickelten Methoden und Modelle werden in CFD-Codes (OpenFOAM, Kiva-4mpi, FASTEST, OpenLB, ANSYS Fluent, etc.) implementiert. Die Modellvalidierung wird durch Experimente (RSM, Literatur) und eigene DNS unterstützt.

Lehrveranstaltungen des MSTE

Technische Mechanik IV, Rheologie, Gasdynamik, Numerische Modellierung von Transportprozessen in Fluiden, Tutorium „Computational Fluid Dynamics Simulations for Energy Systems“ und Seminare.

Gruppenleitung

Prof. Dr. rer. nat. habil. Amsini Sadiki

Kontakt

work +49 6151 16-28914

Work L1|08 128
Otto-Berndt-Str. 3
64287 Darmstadt